Malte goes Europe

Die Bundesdelegiertenkonferenz (BDK) in Leipzig zeigte vor allem eines: Es geht um Einigkeit in Vielfalt und das wurde bei der Abstimmung des Grünen Programms zur Europalwahl beeindruckend deutlich: es wurde diskutiert und Haltung nicht nur gezeigt, sondern auch in gut verzahnte Konzepte umgesetzt. Frieden und Menschenwürde, Ökologie und Wirtschaft gehen nur zusammen. Aber es wurde nicht nur diskutiert und kommuniziert, sondern auch gefeiert!

Die Zusammenstellung unserer Kandidat*innen für die Europaliste brachte so manche Überraschung mit sich: Henrike Hahn (Obb.) die mit Bayerischem Votum sprach, konnte den ziemlich sicheren 13. Platz erringen, für Pierette Herzberg-Fofana (Mfr.) wurde es Platz 21. Überraschend stark und deutlich konnte sich aber auch ein in Oberfranken lebender Europäer platzieren: mit 25 Jahren und einiger Auslandserfahrung landete Malte Gallèe auf Anhieb auf der Liste! Sein Platz 22 ist eine Wackelposition, Deutschland ist im europäischen Parlament mit 95 Sitzen vertreten, um also Pierette und auch Malte nach Brüssel entsenden zu können, braucht es ein richtig starkes Grünes Ergebnis: Auf geht´s also: am 26. Mai 2019 ist Europawahltag in Deutschland!

 

Alle Grünen aus Bayern auf der Europaliste sind:

Platz 13 Henrike Hahn aus Oberbayern

Platz 21 Pierette Herzberg-Fofana aus Mittelfranken

Platz 22 Malte Gallée aus OBERFRANKEN und Europa, so viel Zeit muss sein!

Platz 26 Reinhard von Wittgen aus Oberbayern

Platz 39 Brigit Raab aus Mittelfranken

 

Malte wird sich Euch noch genauer vorstellen: wer mehr über diesen jungen Mann wissen will, findet hier seine Rede auf der BDK:

 

Neuste Artikel

Bezirkstag

Bericht von bayrischen Bezirksrät*innentreffen

Sondergenehmigung für Bienengifte auf den Zückerrübenfeldern in Franken

„Bienengift“ in Frankens Zuckerrübensaatgut

Ähnliche Artikel